• Nur frische Adventsgestecke/-kränze und Weihnachtsbäume aufstellen und nicht länger als notwendig in der Wohnung lassen.
    • Fester, stabiler und sicherer Standort auf nicht brennbarer Unterlage sowie geeignete Weihnachtsbaumständer mit Wasserbehälter verwenden.
    • Auf ausreichenden Abstand zu Öfen und Heizkörpern achten, das Gleiche gilt für Abstände zu leicht brennbaren Materialien, z.B. Gardinen, Vorhänge, Polstermöbel.
    • Verwenden Sie möglichst wenig oder keine brennbare Weihnachtsdekoration wie z.B. Watte oder Strohsterne.
    • Wunderkerzen gehören nicht in Adventsdekorationen und Weihnachtsbäume, auch keine brennbaren Kerzenhalter.
    • Brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen.
    • Kerzen nicht unmittelbar unter Zweigen anbringen, einen Mindestabstand von 40 cm einhalten.
    • Kerzen nicht ausbrennen lassen, ggf. selbstverlöschende Kerzen verwenden.
    • Nichtabtropfende Kerzen verwenden.
    • Kerzen immer beginnend von oben nach unten und von der Rückseite des Weihnachtsbaumes nach vorn anzünden, in umgekehrter Reihenfolge löschen
    • Empfehlenswert ist die Verwendung von elektrischen VdE-geprüften Kerzen; allerdings sollten diese nicht durch Dauerbetrieb überlastet werden (Herstellerangaben beachten!).
    • Zündhölzer und Feuerzeuge gesichert vor Kindern verwahren.
    • Geeignete Löschmittel bereitstellen, z.B. Eimer mit Wasser, Feuerlöscher mit dem Löschmittel Wasser. Der Einsatz eines Pulverlöschers zieht meist erhebliche Verschmutzungen nach sich.
    • Verstellen Sie nicht Ihre Fluchtwege wie Türen und Fenster, um im Brandfall den Raum gefahrlos verlassen zu können.
    • Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel – übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch.

Maßnahmen im Brandfall, wenn eigene Löschversuche nicht erfolgreich waren:

  • Raum verlassen.
  • Tür schließen.
  • Feuerwehr über Notruf 112 alarmieren.
  • Wohnung/Haus verlassen.
  • Mitbewohner warnen.
  • Eintreffen der Feuerwehr abwarten und diese in die örtlichen Gegebenheiten einweisen.