Ferienspaßaktion der Feuerwehr Ankum ein voller Erfolg

psb Ankum. Zur Ferienspaßaktion, die am dritten Samstag im Juli auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule stattfand, hatte die Feuerwehr Ankum Jung und Alt eingeladen.

Wehren viermal pro Tag im Einsatz

Feuerwehrverband Altkreis Bersenbrück tagte in Alfhausen

Motto des Feuerwehrverbandes des Altkreises Bersenbrück für das Jahr 2016. Der Grund: Die Arbeit der Feuerwehren ist vielfältig, die niedersächsischen Feuerwehren sind offen für alle Mitglieder der Gesellschaft und sich deshalb ergibt sich ein großes buntes Bild mit vielen Facetten. Das erklärte Verbandsvorsitzender Manfred Buhr während des Verbandstages des Feuerwehrverbandes.

Erfahrene Feuerwehrleute in der Samtgemeinde Bersenbrück wiedergewählt

Vier erfahrene Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Bersenbrück wurden für je weitere sechs Jahre wiedergewählt, die Ernennungsurkunden überreichte Samtgemeindebürgermeister Dr. Horst Baier.
Die Wahlen und Ernennungen zu Ehrenbeamten auf Zeit erfolgen alle sechs Jahre durch Vorschläge in den Mitgliederversammlungen der Gemeinde-Wehren und werden anschließend durch den Samtgemeinderat bestätigt.

217 Blutspender bei der Frühjahrs - Blutspendeaktion in Ankum

psb Ankum. Bei der Frühjahrs - Blutspendeaktion die kurz vor Ostern bei der Feuerwehr Ankum zusammen mit dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes stattfand, zählten die Organisatoren 217 Blutspender davon waren 9 zum ersten mal dabei.

 

Alarmübung am Loxter Ort in Ankum

Übungsszenario: Schwerverletzter bei Unfall zwischen PKW und Treckergespann

psb Ankum. Am Samstag um 14:38 Uhr wurden die Feuerwehren aus Ankum und Nortrup sowie Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall am Loxter Ort in Ankum alarmiert.

Was bis zum Eintreffen am Einsatzort niemand wusste: Es handelte sich um eine geheim gehaltene Alarmübung die Marius Berling von der Feuerwehr Ankum und Phillip Blome von der Feuerwehr Nortrup ausgearbeitet hatten. Lediglich die Ortsbrandmeister der beiden Feuerwehren, die Polizei, sowie die SEG 1und die Regionalleitstelle Osnabrück hatten Kenntnis.