eiko_icon Anforderung Wärmebildkamera nach Wohnungsbrand


Zugriffe 2079
Einsatzort Details

Grafeld, Leege-Feld-Str.
Datum 09.12.2012
Alarmierungszeit 07:43 Uhr
Einsatzbeginn: 07:49 Uhr
Einsatzende 08:55 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 12 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 17
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Grafeld
Freiwillige Feuerwehr Berge
Freiwillige Feuerwehr Nortrup
Fahrzeugaufgebot   TLF 16-25 Ankum  LF 10-6 Grafeld  TLF 8/8 Grafeld  MTW Berge  LF 10-6 Berge  TLF 8- W Berge  DLK 23/12 FF. Nortrup  TLF 20/40 Nortrup
Brandeinsatz

Einsatzbericht

 

Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr


Am 09.12.2012 wurden die Feuerwehren Grafeld und Berge per Sirenenalarm und die Drehleitereinheit der Feuerwehr Nortrup per Funkmeldeempfänger gegen 06:45 Uhr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr in die Leege-Feld-Str. in Grafeld gerufen.

Bei eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich alle Hausbewohner bereits im freien, so dass man sich auf den Wohnungsbrand im 1. OG konzentrieren konnte. Drei Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in das Krankenhaus Ankum gebracht.

Um evt. vorhandene Glutnester aufspüren zu können wurde durch die Grafelder Wehr die Wärmebildkamera der Feuerwehr Ankum angefordert. Die vom Feuer betroffene Wohnung und der darüberliegende Dachboden wurden gründlich abgesucht, versteckte Glutnester bzw. gefährliche Wärmequellen wurden nicht gefunden.

 

Text und Fotos: Patrick Siebrecht

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder