eiko_icon F_Gebäude_Person in Gefahr Explosion


Zugriffe 1773
Einsatzort Details

Ankum, Meisenweg
Datum 13.11.2015
Alarmierungszeit 19:50 Uhr
Einsatzbeginn: 19:54 Uhr
Einsatzende 20:45 Uhr
Einsatzdauer 55 Min.
Alarmierungsart DME/ FME und Sirene
Einsatzleiter U. Koddenberg
Mannschaftsstärke 35
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Schwagstorf
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
    Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW Schwagstorf  ELW Ankum  TLF 16-25 Ankum  DLK 18/12 Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  SW 2000 Ankum  LF 16 - Ts Ankum
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Feuer am Meisenweg in Ankum

    Zunächst falsche Angabe des Einsatzortes

    psb Ankum. Am Freitagabend um 19:50 Uhr wurden die Feuerwehren aus Ankum und Bersenbrück per Sirene in die Falkenstraße in Ankum alarmiert. Die Alarmdurchsage ließ zunächst schlimmes befürchten: "Feuer Gebäude mit Menschenleben in Gefahr und Explosion an der Falkenstraße" hatte es zunächst geheißen.

    Als die ersten Einsatzkräfte in der Falkenstraße eintreffen ist zunächst nichts von einem Feuer zu sehen, doch dann werden die Kräfte am Meisenweg fündig, dieser zweigt von der Falkenstraße ab. Doch wie zunächst befürchtet, brannte kein Gebäude sondern ein PKW auf einem Stellplatz neben einem Mehrfamilienhaus. Die Explosionen die zu hören waren, sind auf das zerplatzen der Reifen zurückzuführen. Das Feuer hatte bereits auf einen Sichtschutzzaun und einen Carport übergegriffen, am Mehrfamilienhaus waren im Erdgeschoss bereits Jalousien aufgrund der Hitzeeinwirkung geschmolzen.

    2 Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpften das Feuer mit einem C - und einem Schaumrohr und verhinderten somit eine weitere Brandausbreitung auf das Wohnhaus und das niederbrennen des Carports.  Der PKW wurde durch das Feuer jedoch völlig zerstört. Mit der Wärmebildkamera wurden die Gebäude und der PKW auf Glutnester abgesucht.

    Die Feuerwehr Bersenbrück verblieb zunächst in Einsatzbereitschaft, diese konnte nach kurzer Zeit aufgelöst werden.

    Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

    Text und Fotos: Patrick Siebrecht

     

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder