eiko_icon F_Gebäude Verqualmung in dem Gebäude


Zugriffe 1276
Einsatzort Details

Ankum, Amselweg
Datum 02.12.2015
Alarmierungszeit 11:31 Uhr
Einsatzbeginn: 11:35 Uhr
Einsatzende 12:25 Uhr
Einsatzdauer 54 Min.
Alarmierungsart DME/ FME und Sirene
Einsatzleiter T. Schulte
Mannschaftsstärke 25
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  NEF Ankum  ELW Ankum  TLF 16-25 Ankum  DLK 18/12 Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  LF 16 - Ts Ankum
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Verrauchung in Altenwohnung am Amselweg

psb Ankum. Per Sirenenalarm wurde die Freiwillige Feuerwehr Ankum am Mittwoch um 11:31 Uhr zu den Altenwohnungen im Amselweg alarmiert.

Eine Logopädie wollte einen Termin bei einem ihrer Patienten im 1. Obergeschoss wahrnehmen, als diese vor seiner Wohnungstür eine Verrauchung und Brandgeruch wahrgenommen hatte. Nachdem diese klingelte und klopfte vernahm sie Hilferufe aus der Wohnung. Mitarbeiter des ASD, die gerade bei den Altenwohnungen eintrafen eilten der Logopädie zur Hilfe und öffneten die Tür mit einem Schlüssel und retteten den Bewohner aus der Wohnung.

Wenig später traf die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr Ankum sowie der Rettungsdienst an der Einsatzstelle ein. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging mit einer Wärmebildkamera in die verrauchte Wohnung vor, um die Ursache der Verrauchung ausfindig machen zu können. In der Küche wurden sie dann fündig. Eine auf dem eingeschalteten Herd vergessen Pfanne mit Öl konnte nach kurzer Zeit als Übeltäter festgestellt werden.

Nachdem der Herd ausgeschaltet und die Pfanne ins Freie gebracht worden war, musste die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter Be- und entlüftet werden. Der Bewohner wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Text und Fotos: Patrick Siebrecht

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder