eiko_icon TH_Person_klemmt_LKW Radfahrer unter LKW


Zugriffe 2098
Einsatzort Details

Ankum, Loxtener Straße
Datum 13.10.2016
Alarmierungszeit 16:42 Uhr
Einsatzbeginn: 16:45 Uhr
Alarmierungsart DME und FME
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
Freiwillige Feuerwehr Kettenkamp
ADAC Luftrettung GmbH
Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  NEF Ankum  ELW Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  LF 16 - Ts Ankum  RW 2 BSB  LF 16/12 BSB  LF 8 Kettenkamp  Christoph Westfalen
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

Radfahrer unter LKW eingeklemmt und tödlich verletzt

psb Ankum. Am Donnerstagnachmittag gegen 16:42 Uhr wurden die Feuerwehren aus Ankum und Kettenkamp sowie die Rüstwageneinheit der Feuerwehr Bersenbrück gemeinsam mit Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Unfall auf der Loxtener Straße in Ankum alarmiert.

Ein Männlicher Radfahrer war beim überqueren des Kreisel an der Loxtener Straße von einem LKW erfasst und unter der Zugmaschine eingeklemmt worden.

3 Mitarbeiter eines nahe gelegenen Autohauses, wovon einer der Schnellen Einsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes angehört, sowie ein weiterer aktives Mitglied der Feuerwehr Ankum ist, eilten mit Verbandskasten und Wagenheber zum Unfallort. Mit dem Wagenheber konnten sie dem Unfallopfer einen Teil der schweren Last abnehmen.

Kameraden der alarmierten Feuerwehr Ankum, konnten mit dem Hydraulischen Spreizer die LKW Achse anheben und den Mann so letztendlich schnell befreien.

Trotz der schnellen Befreiung des Unfallopfers durch die Feuerwehr und der Reanimationsmaßnahmen durch den Rettungsdienst erlag der Lebensgefährlich verletzte Mann seinen Verletzungen noch am Unfallort.

Ein sachverständiger der DEKRA unterstützte noch am Abend die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Text: Patrick Siebrecht

Fotos: Feuerwehr Ankum

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder