eiko_icon TH_VU_Zug_1 PKW vor Zug


Zugriffe 1349
Einsatzort Details

Bersenbrück, Ankumer Straße
Datum 23.10.2017
Alarmierungszeit 19:45 Uhr
Einsatzbeginn: 19:45 Uhr
Einsatzende 20:15 Uhr
Einsatzdauer 30 Min.
Alarmierungsart Funk
Einsatzleiter Ch. Kessens
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
Freiwillige Feuerwehr Kettenkamp
Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  NEF Ankum  RTW 2 Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  LF 16 - Ts Ankum  RW 2 BSB  GWG BSB  FüKw BSB  LF 16/12 BSB  TLF 16/25 BSB  LF 8 Kettenkamp  TLF 8 Kettenkamp
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

Bersenbrück: Schwerer Unfall auf der Bahnstrecke Ankum - Bersenbrück

2 Personen verletzt

psb Bersenbrück. Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Schienenbus im Bersenbrücker Ortsteil Ahausen, rückten am Montagabend etliche Rettungskräfte aus.

Gegen 19:42 Uhr wurden zunächst die Feuerwehren aus Bersenbrück und Kettenkamp sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ahauser Straße/ Nortruper Straße alarmiert. Der Ortsunkundige Anrufer meldete einen Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem PKW. Die Kameraden der Feuerwehr Ankum, die gerade von einem Einsatz zurückgekehrt waren und sich noch mit einigen Kameraden im Feuerwehrhaus befanden, boten per Funk ihre Unterstützung an. Gegen 19:45 Uhr wurden den im Einsatz befindlichen Blauröcken, der richtige Einsatzort genannt, der sich auf dem Bahnübergang Ankumer Straße im Bersenbrücker Ortsteil Ahausen Höhe des Gasthauses Raming befand.

Die Bersenbrücker nahmen daher das Unterstützungsangebot der Feuerwehr Ankum an, die daraufhin auch zum Einsatzort ausrückte.

An der Einsatzstelle bot sich folgende Lage:

Ein PKW war beim überqueren des Bahnübergangs von einem Schienenbus im hinteren Fahrzeugbereich gerammt worden. Daraufhin schleuderte der PKW vom Bahnübergang seitlich gegen eine Hecke. Die Fahrerin des PKW und ein Kind wurden durch den Aufprall verletzt und von den Bersenbrücker Einsatzkräften versorgt und an den eintreffenden Rettungsdienst übergeben. Da keine Personen eingeklemmt waren, konnten die Feuerwehren aus Ankum und Kettenkamp die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen. Die Feuerwehr Bersenbrück verblieb an der Einsatzstelle und klemmte beim PKW die Batterie ab.

Der Bahnübergang war mit Andreaskreuzen versehen. Immer wieder verkehren Züge auf der Bahnstrecke unter anderem auch Güterzüge. Die Ankum - Bersenbrücker Eisenbahn GmbH (ABE) beabsichtigt fahrten mit Schienebussen auf der Strecke anzubieten. Am 29.10.2017 sollten hier auch fahrten zwischen Ankum und Bersenbrück angeboten werden.

Text und Fotos: Patrick Siebrecht

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder