eiko_icon F_Gebäude_Kranken_Heim Üung MANV und Brandbekämpfung


Zugriffe 387
Einsatzort Details

Fürstenau, Buten Porten
Datum 18.01.2020
Alarmierungszeit 09:07 Uhr
Einsatzende 12:52 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 45 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldempfänger
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte

Polizei
IuK Gruppe Nord
    Freiwillige Feuerwehr Ankum
    Freiwillige Feuerwehr Vechtel
      Freiwillige Feuerwehr Schwagstorf
      Freiwillige Feuerwehr Fürstenau
      Fahrzeugaufgebot   Polizei_mehrere  DLK 18/12 Ankum  TLF 3000 Gruppe  LF 16- Ts Schwagstorf  LF 8/6 Schwagstorf  HLF 20/16 Fürstenau  LF 16 Ts Kats Fürstenau  ELW 1 Fürstenau
      Brandeinsatz

      Einsatzbericht

       Fürstenau: Großübung im ehemaligen Pflegeheim "St. Reginenstift"

       

      psb Fürstenau. Eine großangelegte Übung von Rettungsdienst und Feuerwehr fand am Samstagvormittag im ehemaligen Pflegeheim "St. Reginenstift" welches in den kommenden Tagen abgerissen wird, statt. Das Szenario sah einen Brand in dem weit verzweigten Gebäude vor, in dem 15 Personen als vermisst galten.

      Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Fürstenau, Schwagstorf, Vechtel und der Drehleitereinheit schickten ihre Atemschutzgeräteträger zur Personenrenrettung über mehrere Zugangsmöglichkeiten in das Gebäude. Eine Person war aus dem Fenster "gesprungen" und war auf einem Vordach zum liegen gekommen und musste ebenfalls gerettet werden.

      Verletztendarsteller der Realistischen Unfall- und Notfalldarstellung -RUND- des DLRG, setzten die Einsatzkräfte hierbei nicht nur physischen sondern auch psychischen Stress aus.

      Das digitale Patientenanmeldesystem IVENA wurde erstmals mit der Erweiterung Ivena- MANV  bei dieser Großübung genutzt.

      Rund 200 Kräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei arbeiteten hier Hand in Hand.

      Text und Fotos: Patrick Siebrecht[psb]

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder