Ankum, erstmals im Jahre 977 urkundlich erwähnt, liegt im Norden des Osnabrücker Landes in einer wunderschönen waldreichen Hügellandschaft des Naturparks Nördlicher Teutoburger Wald – Wiehengebirge. Durch seine staatliche Anerkennung als Erholungsort ist Ankum ein beliebtes Ferienziel, insbesondere für reitsportinteressierte Touristen, Tennis- und Golfliebhaber, aber auch für Wander- und Fahrradurlauber. Besonders im Bereich „Ferien auf dem Bauernhof" ist Ankum seit Jahrzehnten ein Begriff in der Szene. In dem über 1000 Jahre alten Ankum, im Mittelalter wirtschaftlicher, kirchlicher und Verwaltungsmittelpunkt der Region. Weitere interessante Information rund um Ankum gibt es im Internet unter www.ankum.de

Die Freiwillige Feuerwehr Ankum wurde im Jahre 1877 gegründet. Die 80 Feuerwehrkameraden (davon 72 aktive und 8 passive Mitglieder) stellen den Brandschutz in der Gemeinde Ankum (7.595 Einwohner) sowie in der benachbarten Gemeinde Eggermühlen (1.766 Einwohner) sicher. Mit rund 92 Quadratkilometer betreut die Feuerwehr Ankum das größte Einsatzgebiet im Landkreis Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück wiederum gehört zu den größten und einwohnerstärksten Landkreisen in ganz Niedersachsen.

Im Jahr 2018 rückten die Ankumer Blauröcke zu 175 Einsätzen aus (60 Brandeinsätze sowie 115 Hilfeleistungen). Zum Vergleich: Im Jahr 2017 gab es 157 Einsätze zu bewältigen (46 Brandeinsätze und 111 Hilfeleistungen).

Technische Hilfeleistung Bestandteil der letzten beiden Dienstabende

 

psb Ankum. Um einen guten Ausbildungsstandard zu haben treffen sich regelmäßig an jedem 2. Montag die Kameraden um 20:00 Uhr zu einem 2stündigen Dienst bzw. Ausbildungsabend.

An den vergangenen Ausbildungsabenden ging es um die Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen.  In den letzten Jahren ist die Zahl der schweren Verkehrsunfälle in der Gemeinde Ankum zwar zurückgegangen, aber im Fall der Fälle muss jeder  mit den Geräten umgehen können und wissen was zu tun ist.

Besuch beim Technischen Hilfswerk in Quakenbrück

 

Den vergangenen Dienstabend nutzten mehrere Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Ankum für einen Besuch beim THW in Quakenbrück um sich über die Arbeit und deren Aufgaben zu informieren.

Bundeskanzlerin lobt Engagement der Feuerwehr

DFV-Präsident Kröger: „Zeitgemäße Ausrüstung für Einsatzkräfte wichtig!“

Berlin/Bonn – „Sie leisten Großartiges und packen da an, wo es nötig ist – ohne Sie ist kein Staat zu machen! Gut zu wissen, dass es Sie gibt.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel lobte heute bei einem Treffen mit Ehrenamtlichen in Bonn das Engagement der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Hilfsorganisationen: „Das ehrenamtliche Engagement ist die tragende Säule des Zivil- und Katastrophenschutzes – ohne dieses wäre keine flächendeckende Versorgung möglich.“