Feuer_3 Nachbarschaftliche Löschhilfe bei Stallbrand


Zugriffe 1090
Einsatzort Details

Alfhausen-Thiene, Thiener Esch
Datum 23.05.2023
Alarmierungszeit 15:56 Uhr
Einsatzbeginn: 15:59 Uhr
Einsatzende 20:31 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 35 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldempfänger
Mannschaftsstärke 27
eingesetzte Kräfte

Polizei
    SEG 2
      Freiwillige Feuerwehr Ankum
      Freiwillige Feuerwehr Alfhausen
      Freiwillige Feuerwehr Rieste
      Freiwillige Feuerwehr Ueffeln
        Fahrzeugaufgebot   SW 2000 Ankum  TLF 3000 Gruppe  LF 20 KatS  KDOW Ankum  DLK 23-12 Ankum  TLF 3000 Alfhausen  (H) LF 10/6 Alfhausen  ELW Alfhausen  HLF 16/12 Rieste  TLF 8/18 Rieste  ELW Rieste
        Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        Alfhausen- Thiene: Stall wurde bei Großbrand zerstört

         

        psb Alfhausen. Am Montagnachmittag wurden die Feuerwehren Alfhausen, Ankum, Rieste und Ueffeln-Balkum zu einem Brand eines Stallgebäudes an der Straße Thiener Esch im Alfhausener Ortsteil Thiene alarmiert.

        Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Stall in voller Ausdehnung und drohte auf das Wohnhaus überzugreifen. Hier galt es mit einer Riegelstellung das Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern.

        Ein Nachbar hatte den Brand entdeckt, die Eigentümer kehrten gerade Heim. Es konnten noch Pferde aus dem Stall gerettet werden, mehrere Hühner verendetet jedoch in den Flammen.

        Über die Drehleiter der Feuerwehr Ankum wurde der Monitor und ein handgeführtes Strahlrohr eingesetzt. Zwei weitere handgeführte Strahlrohre wurden von Trupps unter schwerem Atemschutz vorgenommen. Insgesamt setzten die Ankumer Blauröcke 5 Trupps unter schwerem Atemschutz ein.

        Durch das frühzeitige Entdecken und alarmieren der Einsatzkräfte konnte ein übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden.

        Der Stall wurde ein Raub der Flammen.

        Währende die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs 20 KatS eine  Wasserentnahmestelle an einem Teich einrichtete, verlegte der Schlauchwagen 2000 eine doppelte B-Leitung zum Brandobjekt um die Wasserversorgung sicherzustellen.

        Die SEG 2 stellte einen Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte.

        Text und Fotos: Patrick Siebrecht

         

         

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder