TH_sonstige Ankumer See belüften


Zugriffe 3858
Einsatzort Details

Ankum, Voltlager Damm
Datum 07.08.2018
Alarmierungszeit 17:30 Uhr
Einsatzende 22:00 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 30 Min.
Alarmierungsart Telefon
Mannschaftsstärke 20
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Ankum
Fahrzeugaufgebot   SW 2000 Ankum  LF 16 - Ts Ankum
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

Ankum: Feuerwehr belüftet mehrere Stunden den Ankumer See

 

psb Ankum. Am Dienstag ereilte Ortsbrandmeister Schulte eine Anfrage vom Ankumer Bürgermeister Brummer –Bange, ob die Feuerwehr den Ankumer See belüften könne. Grund hierfür sei die Angst dass das Gewässer aufgrund der hohen Wassertemperaturen umkippen könne. Zudem mussten am Dienstag bereits mehrere tote Enten und Gänse geborgen werden. Die toten Tiere wurden laut Brummer-Bange an ein Labor geschickt, um feststellen zu können warum die Tiere verendet seien. Am Mittwoch sollen weitere tote Tiere von einem Boot aus geborgen werden.

Um 18 Uhr begannen 20 Kameraden der Feuerwehr Ankum mit den Belüftungsmaßnahmen. Hierzu wurden mehrere Pumpen um den See herum aufgestellt. Auch die Frontpumpe des Löschgruppenfahrzeugs wurde hierfür eingesetzt. Rund 4 Stunden wurde Wasser aus dem See gepumpt und dann mit mehreren Strahlrohren dem See wieder zugeführt.

Auch der Teich des Jugendzeltplatzes Ankum-Aslage musste belüftet werden, hier wurde die Maßnahme eine gute Stunde durchgeführt.

Text :Patrick Siebrecht

Fotos Ankumer See und Video: Patrick Siebrecht

Fotos Zeltplatz: Christoph Kuhlmann

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder