eiko_icon TH_vermisste_Person Anforderung der Polizei


Zugriffe 912
Einsatzort Details

Ankum, Rosenweg und weitere
Datum 04.12.2014
Alarmierungszeit 22:42 Uhr
Einsatzbeginn: 22:46 Uhr
Einsatzende 23:55 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 13 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzleiter U. Koddenberg
Mannschaftsstärke 37
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
SEG 1
    Freiwillige Feuerwehr Ankum
    Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
      Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  ELW Ankum  TLF 16-25 Ankum  DLK 18/12 Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  SW 2000 Ankum  LF 16 - Ts Ankum
      Technische Hilfeleistung

      Einsatzbericht

      Vermisste Person in Ankum wohlbehalten aufgefunden

      psb Ankum. Zu einer Personensuche wurde am Donnerstag um 22:42 Uhr die Feuerwehr Ankum per Funkmeldeempfänger alarmiert.

      Mitarbeiter des DRK Altenheims am Rosenweg in Ankum hatten zuvor am Abend die Polizei über das verschwinden einer 53 Jährigen Bewohnerin die an Demenz leidet, informiert. Daraufhin suchten Kräfte der Polizei das Gelände um das Altenheim ab.

      Nach erfolgloser Suche erfolgte dann die Alarmierung der Feuerwehr Ankum um die Polizei, Personell und mit der Wärmebildkamera bei der Suche zu unterstützen. Diese fand sich zunächst am Bereitstellungsraum bei der Shell Tankstelle an der Bersenbrücker Straße ein, um von dort aus dann mit mehreren Teams die Suche starten zu können. Auch die Rettungshundestaffel der Johanniter und des DRK wurde alarmiert. Diese machten sich mit speziell für die Suche nach vermissten Personen ausgebildeten Hunden auf den Weg nach Ankum. Die SEG 1 wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen alarmiert.

      Nach ca. 1 Stunde wurde die 53 Jährige gefunden und an den Rettungsdienst übergeben.

      Die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr Bersenbrück sowie die Rettungshundestaffeln kamen nicht mehr zum Einsatz.

      Text und Fotos: Patrick Siebrecht

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder