eiko_icon TH_Person_klemmt_LKW_Bus


Zugriffe 589
Einsatzort Details

Ankum, Loxtener Straße
Datum 19.09.2019
Alarmierungszeit 14:02 Uhr
Einsatzbeginn: 14:06 Uhr
Einsatzende 15:56 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 54 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldempfänger
Einsatzleiter T. Schulte
Mannschaftsstärke 20
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
Freiwillige Feuerwehr Kettenkamp
    Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  NEF Ankum  ELW Ankum  DLK 18/12 Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  LF 16 - Ts Ankum  TLF 3000 Gruppe  GWG BSB
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Ankum: LKW gerät auf Seitenstreifen und prallt gegen Baum - Fahrer leicht verletzt

    psb Ankum. Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Loxtener Straße wurden am Donnerstag um 14:02 Uhr die Feuerwehren Ankum und Kettenkamp, sowie die Rüstwageneinheit der Feuerwehr Bersenbrück, Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Laut der ersten Meldung sollte ein Lastwagen gegen einen Baum geprallt und der Fahrer eingeklemmt sein.

    Laut der Polizei war der 29-jährige LKW Fahrer mit seinem Sattelzug in Richtung Nortrup unterwegs. Da ihm ein LKW entgegenkam wollte der 29-jährige weiter nach rechts fahren und war auf den Seitenstreifen geraten. Dadurch kam der Sattelzug ins schlingern und prallte frontal gegen einen Baum.

    Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eingetroffen waren, war der 29 -jährige Fahrer bereits aus dem Fahrerhaus befreit und wurde vom Rettungsdienst in einen Rettungswagen gebracht. Die Feuerwehren Kettenkamp und  Bersenbrück wurden daraufhin zurück alarmiert. Durch den Aufprall wurde nicht nur die Zugmaschine erheblich beschädigt sondern auch ein an der Rückseite angebrachter Tank der mit etwa 130 Litern Hydrauliköl befüllt war. Da die Feuerwehr Ankum kein geeignetes Material zur Abdichtung dieser Leckage hat, wurde der Gerätewagen Gefahrgut der Feuerwehr Bersenbrück zur Einsatzstelle beordert. Bis zu deren Eintreffen wurde das auslaufende Öl mit Wannen aufgefangen. Bereits auf der Straße verteiltes Öl wurde mit Ölbindemittel abgebunden.

    Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurde eine Umleitung eingerichtet.

     

    Text und Fotos: Patrick Siebrecht

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder