eiko_icon F_Bauernhof_Landw brennt ein Stallgebäude mit Legehennen


Zugriffe 1273
Einsatzort Details

Ankum, Kunkheide
Datum 22.02.2019
Alarmierungszeit 10:51 Uhr
Einsatzende 12:50 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 59 Min.
Alarmierungsart DME/ FME und Sirene
Einsatzleiter T. Schulte
Mannschaftsstärke 24
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Nortrup
Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  ELW Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  SW 2000 Ankum  LF 16 - Ts Ankum  DLK 23/12 FF. Nortrup  HTLF 16/25 Nortrup  TLF 20/40 Nortrup  MTW Nortrup
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Ankum: Schwelbrand im Legehennenstall rechtzeitig bemerkt

psb Ankum. Rechtzeitig bemerkt wurde ein Schwelbrand unter dem Dach eines Legehennenstalls in der Ankumer Kunkheide. Über ein Alarmsystem wurde eine Elektrofirma über den Ausfall der Lüftung für den Stall der mit 10.000 Legehenennen besetzt ist, informiert. Als die Mitarbeiter nach der Ursache suchten, bemerkten diese eine Verqualmung und Brandgeruch.

Um 10:51 Uhr wurde die Feuerwehr Ankum gemeinsam mit einem Rettungswagen und der Polizei alarmiert. Da die Ankumer Drehleiter wegen einem Werkstattaufenthalt nicht einsatzbereit ist, wurde die Drehleitereinheit der Feuerwehr Nortrup alarmiert. Auf dem Dachboden des Stalls glimmten rund 5 qm² Isoliermaterial sowie Teile des hölzernen Dachstuhls. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz löschten die Glutnester mit einem C-Rohr ab und brachten das verbrannte Material nach draußen. Um die Legehennen mit Frischluft versorgen zu können wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Nachdem die letzten Glutnester gelöscht worden waren, machten sich die Mitarbeiter der Elektrofirma daran, die Lüftung wieder ans Laufen zu bekommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur möglichen Brandursache aufgenommen.

Insgesamt waren 44 Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst für rund 2 Stunden im Einsatz.

Text und Fotos: Patrick Siebrecht

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder