TH_sonstige Lotsendienst bei MANV Lage


Zugriffe 3408
Einsatzort Details

Ankum, Lingener Straße
Datum 20.04.2018
Alarmierungszeit 18:15 Uhr
Einsatzende 21:25 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 10 Min.
Alarmierungsart Telefon
Mannschaftsstärke 15
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Ankum
Fahrzeugaufgebot   ELW Ankum  LF 16 - Ts Ankum
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

Berge- Ankum: Katastrophenschutzübung in Berge

psb. Am Freitag dem 20.04.2018 wurde in Berge eine Katastrophenschutzübung durchgeführt.

In einem fiktiven Landschulheim war es laut Übungsszenario zu einer großen Anzahl von Erkrankten und Verletzten gekommen. Die Feuerwehren Berge, Bippen und Grafeld wurden zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Zunächst wurde die MANV 7 Stufe ausgelöst welche während des Übungsverlaufs auf MANV 25 erhöht wurde.

Im Landschulheim wurden die Patienten zunächst gesichtet. Je nach erkrankung oder Verletztung wurden diese durch den Rettungsdienst der Niels - Stensen- Klinik Ankum oder dem eigens von der SEG dafür eingerichtetem Evakuierungszentrum in der Oberschule Ankum zugeführt. Hierbei unterstützten auch die Feurwehren Grafeld und Bippen mit ihren Fahrzeugen.

Die Feuerwehr Ankum wurde  alarmiert, um am Krankenhaus die anfahrenden Rettungsdienste einzuweisen. Hierfür wurden in zusammenarbeit mit dem Krankenhauspersonal mehrere Einbahnstraßen sowie ein Parkplatz eingerichtet.

Um 21:25 Uhr wurde durch die ELW 2 Besatzung das Übungsende bekannt gegeben. Im "Evakuierungszentrum" konnten im Anschluß an die Übung alle Übungsbeteiligten eine warme Mahlzeit in Form von geschnetzeltem mit Nudel und Möhrensalat sowie Getränke zu sich nehmen.

Die Ausrichter der Übung bedankten sich bei allen Beteiligten.

Fotos: Patrick Siebrecht

Ein Link zu einem Youtubevideo mit Alarmfahrten des Rettungsdienstes wurde unten angehängt.

 

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder